Top-10 Suchbegriffe

Allgemeines

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         Foto: Gerhard Willms

 

 

 

Nachstehend finden Sie eine Übersicht der wesentlichen Rahmen- und Eckdaten

zum Friesenbad Weener:


  • Baujahr und aktuelle Situation:

    Das Friesenbad in Weener wurde am 01.07.1972 nach
    eineinhalbjähriger Bauzeit als öffentliches Freibad der Stadt Weener (Ems)
    in Betrieb genommen.

    Vom Februar bis zum Juli 2009 wurde das Bad mit einem
    Investitionsvolumen von knapp 1.500.000,00 € vollständig saniert. Die Stadt
    Weener (Ems) verfügt jetzt über ein modernes und attraktives Schwimmbad,
    welches dem Stand der Bädertechnik entspricht und selbstverständlich die
    gesetzlich vorgegebenen Hygienestandards erfüllt.

    Durch die im Jahre 2003 geschlossene Kooperation mit der Firma Klingele
    aus Weener wird das Wasser durch eine unterirdische Leitung mit
    Fernwärme beheizt. Hierdurch ist es möglich, eine Saisondauer von April bis
    September zu gewährleisten und das Wasser auf bis zu 28,5 º C zu
    erwärmen.

 

 

  • Betreiberin:

    Das Freibad wird in privater Rechtsform durch die Friesenbad Weener
    GmbH als 100 % ige Tochtergesellschaft der Stadt Weener (Ems)
    betrieben.

 

 

  • Wasserfläche/Wassertiefe/Beckenvolumen:

    Die Wasserfläche beträgt insgesamt 1.200,00 m². Die Wassertiefe beträgt
    im Nichtschwimmerbereich 0,70 m bis 1,40 m, im Schwimmerbereich 1,40
    m bis 1,80 m. Der Beckeninhalt beträgt bei vollständiger Befüllung
    insgesamt 1.500,00 m³.

 

 

  • Umwelt:

    Durch die Fernwärme zur Beheizung des Bade- und Duschwassers sowie
    der auf der vollständigen Dachfläche aufgebrachten Solarabsorberanlage
    hält die Friesenbad Weener GmbH den Energieverbrauch so gering
    wie möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Gerhard Willms