Top-10 Suchbegriffe

Kunst-Spundwände schmücken Rathaus

Aufstellung Spundwände
16. April 2014 - Zahlreiche bunt bemalte und gestaltete Kunst-Spundwände zieren nun auch unter anderem das Weeneraner Rathaus. An der KunstSpundwand-Aktion der Landesgartenschau Papenburg hatten Kinder der Kinderkrippe Weener, der Kindergärten Weener, Stapelmoor, Holthusen und Möhlenwarf, der Grundschulen Weener, Stapelmoor und Stapelmoorerheide sowie der Förderschule Weener teilgenommen. Ein Teil der Wände ist zudem auf der Landesgartenschau in Papenburg zu bewundern.

Landesgartenschau: Weeneraner Themengarten eröffnet

Landesgartenschau Eröffnung Themengarten
16. April 2014 - Zur offiziellen Eröffnung der Landesgartenschau Papenburg und bei schönstem Wetter ist auch der Weeneraner Themengarten eröffnet worden. Der Garten der Hafen und Tourismus GmbH Weener steht unter dem Titel „Leinen los – Weeners Törfmuttje“ und rückt die maritime Geschichte der Stadt Weener (Ems) in den Mittelpunkt. Der Garten ist im Bereich der maritimen Themengärten direkt gegenüber dem NDR-Garten gelegen. Bei der Eröffnung dabei waren (v.l.) Bürgermeister Wilhelm Dreesmann, die beiden Geschäftsführer der Hafen und Tourismus GmbH Weener Andreas Sinningen und Joachim Steffen, Gerrit Dreesmann (Aufsichtsratsvorsitzender Hafen und Tourismus GmbH Weener), Landschaftsarchitektin Christine von Cölln sowie Merle Gust (Landesgartenschau Papenburg, Projektleitung Ausstellung/Grün). Tagestickets für die Landesgartenschau sind auch im Rathaus in Weener erhältlich.

Sperrung im Bereich Königsberger Straße

07. April 2014 - Die Königsberger Straße ist zwischen Bahnübergang und der Straße Am Koppelwege für mindestens drei Tage voll gesperrt. Hintergrund sind Reparaturarbeiten.
Die Stadt bittet um Verständnis.

Stadt Weener (Ems) bereitet Neuauflage von Informationsbroschüre vor

04. April 2014 - Die Stadt Weener (Ems) bereitet in Zusammenarbeit mit dem anCos-Verlag, Bramsche, die Neuauflage der Informationsbroschüre, der bisherigen Familienbroschüre, vor.

Mit der neuen Publikation möchte die Stadt über die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten sowie über behördliche und soziale Einrichtungen, das Gesundheitswesen, Vereine und Verbände, Freizeit und Kultur, Versorgung, Medien und Termine informieren.

Die Broschüren werden in hochwertiger Qualität vierfarbig gedruckt und über die Stadtverwaltung (Bürgerbüro, öffentliche Einrichtungen, usw.) verteilt.
Außerdem wird die Broschüre in digitaler Form im Internet als Flipbook veröffentlicht und als mobile Website zur Wiedergabe auf Smartphones und Tablet-PCs bereitgestellt.

Der Medienberater des anCos-Verlages, Herr Nat, wird sich in den nächsten Tagen mit Gewerbetreibenden in Verbindung setzen und über die Möglichkeiten einer Anzeigenschaltung informieren.

Für Fragen zum neuen Ratgeber steht Axel Förster von der Stadtverwaltung Weener zur Verfügung (Tel. 04951/305-272).

Landesgartenschau: Themengarten der Hafen und Tourismus GmbH Weener fast fertig

Themengarten Landesgartenschau 0414
04. April 2014 - Die Arbeiten für den Themengarten der Hafen und Tourismus GmbH Weener auf der Landesgartenschau Papenburg liegen voll im Zeitplan. Nur noch Details müssen bis zur Eröffnung am 16. April fertiggestellt werden.

Der rund 200 Quadratmeter große Themengarten rückt die maritime Geschichte der Stadt Weener (Ems) in den Mittelpunkt. Die Form des Gartens ist einem sogenannten „Törfmuttje“ nachempfunden.
Die Arbeiten an der Grundform des Schiffes sind bereits abgeschlossen. Auch die Pflanzungen, die unter anderem das Blau des Wassers und die weiß schäumenden Wellenkämme darstellen, sind fertiggestellt. Lediglich die Gestaltung des „Schiffsdecks“, das mit einer losen Muschelschüttung sowie Deckskisten und Fässern ausgestattet werden wird, muss noch erfolgen. Das Schiff kann somit rechtzeitig zum Eröffnungstermin „Fahrt aufnehmen“.

Der Garten der Hafen und Tourismus GmbH Weener steht unter dem Titel „Leinen los – Weeners Törfmuttje“. Er ist im Bereich der maritimen Themengärten direkt gegenüber dem NDR-Garten gelegen, wo zahlreiche Veranstaltungen stattfinden werden.

Die Hafen und Tourismus GmbH Weener hofft auf viele Besucher des Themengartens! Tagestickets für die Landesgartenschau sind auch im Rathaus in Weener erhältlich. Die Tickets können in der Tourist-Information zu den gängigen Öffnungszeiten erworben werden.

Kommunale Präventionsräte treffen sich im Weeneraner Rathaus

Treffen kommunaler Präventionsräte
02. April 2014 - Die kommunalen Präventionsräte im Nordwesten haben sich in der vergangenen Woche auf Einladung des Netzwerkes Rheiderland im Weeneraner Rathaus getroffen. Neben dem stellvertretenden Sprecher des Netzwerkes Rheiderland, Hermann Lampen, sowie Angelika Janßen-Harms und Axel Förster von der Stadt Weener (Ems) konnte Bürgermeister Wilhelm Dreesmann auch Vertreter aus Oldenburg, Delmenhorst, Friesland, Stuhr, Norden, Ammerland und Westoverledingen begrüßen.
Auf der Tagesordnung stand ein Rückblick auf die erste gemeinsame und inzwischen erfolgreich abgeschlossene Kampagne „Internet erfahren statt Gefahren“.
Einen Überblick über aktuelle Themen vom Landespräventionsrat Hannover gab Heike Ehlers von der dortigen Geschäftsstelle. Nach einem Austausch über die Neuigkeiten aus den regionalen Präventionsräten wurde als mögliches Thema für die kommende Kampagne das Motto „Cybermobbing und Zivilcourage“ diskutiert.
Alle Vertreter waren sich einig, die gute Zusammenarbeit künftig fortzusetzen. Die Treffen sollen weiterhin regelmäßig zweimal im Jahr stattfinden.

Zukunftstag: 25 Jugendliche besuchen Stadt Weener (Ems)

Zukunftstag 2014
27. März 2014 - Am Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 27. März haben insgesamt 25 Jugendliche Einrichtungen der Stadt Weener (Ems) besucht.
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 erhielten dabei die Möglichkeit, in verschiedene Berufszweige zu schnuppern. Einige der Jugendlichen besuchten die Stadtverwaltung, andere die Stadtbücherei, den Bauhof und einen städtischen Kindergarten.

Gleichstellungsbeauftragte Angelika Janssen-Harms verschaffte den interessierten Jugendlichen einen Einblick in die Stadtverwaltung Weener. Unter anderem mithilfe eines „Behörden-Quiz“ lernten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Arbeitsbereiche in den jeweiligen Ämtern kennen. Daneben wurden ein eigener Lebenslauf und eine „Ich-Stärken“-Karte entwickelt und bearbeitet. Auch Bürgermeister Wilhelm Dreesmann begrüßte die Jugendlichen in seinem Büro und gab einen Einblick in die Tätigkeiten seines Amtes.

"Kunst im Rathaus": Neue Ausstellung

24. März 2014 - Im Rahmen des Projekts „Kunst im Rathaus“ stellt Bernaline van der Wal ab sofort eine Auswahl ihrer Werke in den Fluren des Weeneraner Rathauses aus. Insgesamt 13 Werke sind zu sehen.
Die Hobbykünstlerin, die seit vielen Jahren in Holland lebt, malt ausschließlich mit Pastellkreiden. Die von ihr gewählten Motive umfassen verschiedene Landschafts- und Blütendarstellungen, Tierporträts sowie Stillleben. Die gebürtige Moormerländerin hat sich ihre Fertigkeiten autodidaktisch angeeignet. Seit Mitte der 90er Jahre widmet sie sich wieder verstärkt ihrem Hobby. Bevorzugt arbeitet sie mit Pastellkreiden. „Pastellkreiden sind geschmeidig und sehr vielseitig. Es lassen sich alle Strukturen wiedergeben“, so die Hobbykünstlerin.
Ihre Werke hat sie bereits mehrfach ausgestellt, unter anderem im Krankenhaus und in der Bibliothek in Winschoten, sowie in Veendam und Oude Pekela.
Alle im Weeneraner Rathaus gezeigten Bilder können käuflich erworben werden. Besucher können die Werke ab sofort zu den Öffnungszeiten des Rathauses betrachten.

Die Aktion „Kunst im Rathaus“ hat sich mittlerweile zu einer festen Tradition entwickelt. Mit der Aktion möchte die Stadtverwaltung Künstlern der Region eine Plattform bieten, um die eigenen Werke einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Umgekehrt soll zudem das Augenmerk der Öffentlichkeit auf die Kunst gelenkt werden, die in der hiesigen Region entsteht.

Weener mit eigenem Themengarten auf Landesgartenschau

Ausschnitt des Entwurfs
24. März 2014 - Die Hafen und Tourismus GmbH Weener wird auf der Landesgartenschau 2014 in Papenburg mit einem eigenen Themengarten vertreten sein. Die Federführung liegt dabei bei der Hafen und Tourismus GmbH Weener. Fachlich unterstützt wird das Projekt von der Landschaftsarchitektin Christine von Cölln, die hierbei ehrenamtlich tätig ist. Sie hat zudem den Themengarten konzipiert und wird ihn über den gesamten Zeitraum fachlich begleiten. Darüber hinaus wird bzw. wurde die Hafen und Tourismus GmbH Weener von den Weeneraner Firmen Hesse Baustoffe, Wolters Blumen und Garten GmbH, Holz und Bau sowie der Firma Borde durch die Bereitstellung von Pflanzen und anderen Materialien zur Herstellung des Gartens unterstützt.

Der Themengarten ist etwa 200 Quadratmeter groß und rückt die maritime Geschichte der Stadt Weener (Ems) in den Mittelpunkt. Die Grundform des Gartens wird durch ein sogenanntes „Törfmuttje“, ein mit Torfsoden angedeuteter Schiffsrumpf, dargestellt. Als eine Art kleine deutsche Tjalk gebaut, hatte dieser Lastensegler einen klappbaren Mast mit großem Gaffelsegel, Topp- und Vorsegel sowie Klüver und Seitenschwerter. Im Original war der Segler bei einem Tiefgang von unter einem Meter 15 bis 16 Meter lang und 4 bis 4,50 Meter breit.

Die Schiffs-Silhouette des Themengartens wird von geschnittenen Eiben-Hecken gerahmt. Die Muttje wird über eine hölzerne Gangway betreten, das Schiffsdeck wird aus einer losen Muschelschüttung bestehen. Deckskisten laden die Besucher zum Verweilen ein.
Das Schiff selbst treibt in einem „Fluss“ aus Pflanzen. Im fortlaufenden Gartenjahr werden in zwei Pflanzbändern Stauden, Blumenzwiebeln und Gräser erblühen, die das Blau des Wassers und die weiß schäumenden Wellenkämme darstellen. In den nächsten Tagen werden die Arbeiten an der Grundform des Schiffes abgeschlossen.

Der Garten wird auf der Landesgartenschau im Bereich der maritimen Themengärten im ehemaligen Stadtpark zu finden sein.
Tagestickets für die Landesgartenschau sind auch im Rathaus in Weener erhältlich! Die Tickets können in der Tourist-Information zu den gängigen Öffnungszeiten erworben werden.

Umwelttag am 29. März

28. Februar 2014 - Der diesjährige Umwelttag der Stadt Weener (Ems) findet am Sonnabend, den 29. März 2014, statt. Wie in den vergangenen Jahren haben freiwillige Helfer Gelegenheit, sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen.

Erneuter Schwerpunkt des Umwelttages ist die Aktion „Saubere Landschaft“. Bereits in den vergangenen Jahren hatten sich zahlreiche Schulen, Vereine und Verbände an der Aktion beteiligt und dazu in Weener und den umliegenden Ortschaften Müll eingesammelt und Bäume angepflanzt. Für dieses Engagement möchte sich die Stadt an dieser Stelle bei ihren Helfern ausdrücklich bedanken. Die Stadt hofft auch für dieses Jahr wieder auf regen Zuspruch und tatkräftige Mithilfe.

Die Aktion „Saubere Landschaft“ wird wie in den Vorjahren durch den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Leer unterstützt. Dieser stellt den Teilnehmern an folgenden Standorten kostenlos Container zur Verfügung:

o Bauhof, Landsburg 1
o Grundschule Möhlenwarf, Parkstraße 8
o Stapelmoor bei den Glascontainern Große Stiege/Meentelandsweg
o Grundschule Holthusen, Festplatz Am Südertief, vor dem Schulsportplatz
o Feuerwehrhaus Weenermoor, Weenermoorer Straße 155
o Schützenhaus Diele
o Phönix Schule, Floorenstraße

Außerdem bietet die Stadt in Zusammenarbeit mit den städtischen Gärtnern wieder Pflanzaktionen für Grundschulen, Kindergärten und Kinderkrippen an.

Wie bisher können beim städtischen Bauhof kostenlos Müllsäcke, Greifzangen und Handschuhe für die Müllsammelaktionen ausgeliehen werden. Sonstige technische Hilfen des Bauhofes können nach Anmeldung bereitgestellt werden.

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Die Teilnehmer werden wie in den Vorjahren durch die Küche des Altenzentrums Rheiderland mit einem Imbiss versorgt.

Vereinen, Gruppen oder Verbänden, die sich an den Aktionen beteiligen wollen, steht unter der Rufnummer (04951) 305 – 325 Frau Bettina Hickmann für Auskünfte zur Verfügung.



Mitarbeiterin zu Dienstjubiläum geehrt

Dienstjubiläum Renate Peters
25. Februar 2014 - Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat Bürgermeister Wilhelm Dreesmann in der vergangenen Woche Renate Peters geehrt.
Renate Peters ist als Reinigungskraft bei der Stadt Weener (Ems) beschäftigt und blickt auf insgesamt 25 Dienstjahre zurück. Bürgermeister Dreesmann (links) bedankte sich für ihren zuverlässigen und engagierten Einsatz. Bei der Feierstunde anwesend waren außerdem Erster Stadtrat Hermann Welp (rechts) sowie Hausmeister Johann ter Haseborg.

Langjähriger Marktmeister im Ruhestand

19. Februar 2014 - Der langjährige Marktmeister Gerold van Hoorn ist von Bürgermeister Dreesmann im Rahmen einer Feier in der Teescheune Wichers in den Ruhestand verabschiedet worden.
Gerold van Hoorn war mehr als 40 Jahre bei der Stadt Weener (Ems) beschäftigt gewesen.
Im Jahr 1972 hatte er seine Ausbildung begonnen. Im Anschluss daran war er im Personal- und Ordnungsamt tätig; im Jahr 1977 legte er die Verwaltungsprüfung I ab. Danach folgten viele Jahre im Ordnungsamt in Verbindung mit amtsübergreifenden Aufgaben. Im Jahr 1987 war er als Erhebungsstellenleiter für die Durchführung der Volkszählung zuständig.
Ab 1990 war Gerold van Hoorn neben seiner Tätigkeiten im Ordnungsamt mit der Bearbeitung des Pflegegeldes und der Seniorenangelegenheiten betraut. Hierzu gehörte auch die Organisation der Altenfahrten. Im Jahr 1999 wurde er Hauptsachbearbeiter im Bereich Ordnungsamt, 2003 übernahm er nach internen Umstrukturierungen den Bereich „Bürgerservice“. Seit 2004 war Gerold van Hoorn auch als Standesbeamter tätig.
Über 32 Jahre übte er zudem die Tätigkeit des Marktmeisters aus und war damit für die Planung und Organisation der Märkte und Großveranstaltungen zuständig.
Bürgermeister Dreesmann dankte ihm für sein engagiertes und hilfsbereites Mitwirken in den vergangenen vier Jahrzehnten und wünschte ihm für den kommenden Lebensabschnitt alles Gute.

Sanierungsarbeiten im Rathaus - Beeinträchtigungen möglich

05. Februar 2014 - Im Bereich des Bürgermeisteramtes haben Arbeiten zur Sanierung der Personaltoiletten begonnen. Durch die Arbeiten kann es für die Besucher zu Beeinträchtigungen, etwa in Form von Baulärm, kommen. Die Stadt bittet hierfür um Verständnis. Der laufende Verwaltungsbetrieb wird jedoch nicht beeinflusst.
Im Zuge der Sanierung der Sanitärräumlichkeiten wird das ursprünglich zur ehemaligen Hausmeisterwohnung (jetziges Bauamt) führende Treppenhaus, das sich hinter den Personaltoiletten befindet, entfernt. Dadurch sind eine Vergrößerung der Sanitäranlagen sowie eine bessere Durchlüftung durch das entstehende Fenster möglich.
Die Arbeiten finden im Rahmen der Arbeiten zur Sanierung des Rathauses statt. Das Kostenvolumen beträgt rund 43.000 Euro.

Vortrag von Henning Scherf

03. Februar 2014 - Zum Thema „Leben und Wohnen im Alter“ wird Dr. Henning Scherf, ehemaliger Bremer Bürgermeister, am Donnerstag, 27. Februar 2014, um 15 Uhr im Hotel „Am Rathaus“ referieren.
In seinem Vortrag stellt Scherf alternative Wohnformen vor. Er selbst lebt seit vielen Jahren zusammen mit seiner Frau in einer Senioren-Wohngemeinschaft. Über seine gesammelten Erfahrungen berichtet er bundesweit in Vorträgen und ermutigt dabei ältere Menschen, sich aktiv und engagiert in die Gesellschaft einzubringen.
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Die kostenlosen Eintrittskarten sind im Rathaus der Stadt Weener (Ems) bei Nicole Groenewold, Zimmer 25, erhältlich.

Missbrauch verhindern - Vortrag des Netzwerks Rheiderland

29. Januar 2014 - „Sexuellen Missbrauch von Kindern verhindern“ ist das Thema eines Vortrages des Netzwerks Rheiderland am Donnerstag, 6. Februar, 20 Uhr, in der Dörfergemeinschaftsanlage in Bunde. Als Referentin geladen ist Angela Neerhut, Fachkraft für Kriminalprävention.

Sexueller Missbrauch ist auch heute noch ein Tabu-Thema. Durch die Berichterstattung in den Medien wird sexueller Missbrauch zwar thematisiert, jedoch sind sich viele Erwachsene nicht sicher, wie sie ihr Kind stärken und vor Übergriffen schützen können. Auch werden Signale von betroffenen Kindern oft nicht erkannt. Viele Menschen scheuen sich zudem, Kontakt zur Polizei oder zum Jugendamt aufzunehmen.

Um an dieser Stelle Aufklärung zu leisten, haben sich die Kindergärten des Rheiderlandes über das Netzwerk Rheiderland, das aus Vertretern der Stadt Weener (Ems), der Gemeinden Bunde und Jemgum, des Landkreises Leer, der Bundespolizei und der Polizeiinspektion Leer/Emden besteht, zusammengeschlossen. Ziel des Vortragsabends ist es, Eltern und Teams der Kindergärten umfassend zu informieren.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis Montag, 3. Februar, in den Kindergärten des Rheiderlandes erforderlich.

Ferienbetreuung im Sommer – Anmeldungen ab sofort

29. Januar 2014  - Die Stadt Weener (Ems) bietet auch für die diesjährigen Sommerferien wieder eine Ferienbetreuung für Kinder berufstätiger Eltern an. Die Kosten betragen 40 Euro je Kind und Woche (je Geschwisterkind 25 Euro/Kinder von Alleinerziehenden je 20 Euro). Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Der Zeitraum der Betreuung erstreckt sich auf die gesamten sechs Ferienwochen vom 31. Juli bis 10. September 2014. Das Angebot richtet sich an Kinder bis zwölf Jahre. Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass beide Eltern oder die alleinerziehenden Elternteile berufstätig sind.
Die Betreuung findet von montags bis freitags von 7.30 bis 13 Uhr, evtl. 14 Uhr, in städtischen Räumlichkeiten (Schule, Kindergarten, Jugendhaus) statt. Die Betreuung erfolgt durch pädagogische Fachkräfte. Die Inhalte des Angebotes werden auf die altersspezifischen Bedürfnisse abgestimmt und berücksichtigen die individuellen Interessen und Fähigkeiten der Kinder. Auf dem Programm stehen Kreativ-, Bewegungs-, Lern- sowie Erlebnisangebote in strukturierter Form. Ein gemeinsames Frühstück wird verbindlich durchgeführt. Für die Verpflegung sorgen die Eltern.

Das Anmeldeformular ist über Stadtjugendpfleger Axel Förster (Tel. 04951/305272 bzw. axel.foerster@weener.de) erhältlich. Die Anmeldung ist verbindlich. Die Anmeldefrist endet am 30. April. Sollten alle Plätze belegt sein, wird eine Warteliste geführt. Bei der Anmeldung wird die Dauer des Betreuungszeitraumes festgelegt, die Mindestdauer beträgt eine Woche. Die Betreuungskosten sind für den vereinbarten Zeitraum im Voraus zu entrichten. Der Betrag ist unabhängig vom Umfang der Teilnahme fällig. In Einzelfällen können andere Regelungen vereinbart werden.

Osterferien-Programm – Mitstreiter gesucht

29. Januar 2014 - Auch in den diesjährigen Osterferien vom 03. bis 22. April wird es wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm aus Sport, Spiel und vielem mehr geben. Die Planungen der Rheiderland-Kommunen sind bereits angelaufen. Auch dieses Mal sind abermals alle Vereine, Verbände und Organisationen ausdrücklich willkommen, das Ferienprogramm mitzugestalten. Interessierte Mitstreiter werden gebeten, sich bei der Stadt Weener (Ems) unter Tel. 04951 305272 (Stadtjugendpfleger Axel Förster), der Gemeinde Bunde unter Tel. 04953 922090 bzw. 922140 (Alina Lammers, Werner Hoffmann) oder der Gemeinde Jemgum unter Tel. 04958 918119 (Deike Buß) zu melden.

Vorstellung des KuKi-Kindertheaters

17. Januar 2014 - Das Kindertheater-Programm der Trägergemeinschaft „KuKi – Kultur für Kinder“, der auch die Stadtjugendpflege in Weener angehört, ist ins neue Jahr gestartet.

Am Dienstag, 18. März, führt das „Theater Kreuz & Quer“ das Stück „Schneewitte und der letzte Fruchtzwerg“ auf. Darin findet „Gbrr“ jede nur erdenkliche Ausrede, um nicht schlafen gehen zu müssen. Obwohl der kleine Grimm schon ganz müde ist, liest er „Gebrr“ ein Märchen vor, und zwar das von Schneewittchen.

Die Vorstellung richtet sich an Kinder ab vier Jahren und findet in der Aula der Grundschule Stapelmoor (Hauptstraße 113) statt. Start ist um 15.30 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro.

Mitarbeiterin zu 25-jährigem Dienstjubiläum geehrt

Mitarbeiterin zu 25-jährigem Dienstjubiläum geehrt
15. Januar 2014 - Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat Bürgermeister Wilhelm Dreesmann (rechts) Ute Schüür (2. v. r.) geehrt. Die Kinderpflegerin blickt auf insgesamt 25 Dienstjahre bei der Stadt Weener (Ems) zurück.
Ute Schüür ist bis heute im Kindergarten Holthusen beschäftigt. Dort hat sie im Laufe ihrer Dienstjahre verschiedene Gruppen, darunter auch die Integrationsgruppe, betreut und war unter anderem mit heilpädagogischen Tätigkeiten betraut. Bürgermeister Wilhelm Dreesmann dankte ihr für ihr Engagement und ihren Einsatz.
Bei der Ehrung anwesend waren zudem (von links) Elke Wodtke (Vorsitzende des Personalrats), Erster Stadtrat Hermann Welp sowie die Leiterin des Kindergartens Holthusen, Gesine Roskam.

Sternsinger überbringen Segen

03. Januar 2014 - 17 Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph Weener haben das Rathaus der Stadt besucht und den Segensspruch überbracht. Sie wurden vom Ersten Stadtrat Hermann Welp willkommen geheißen. Nach einer kleinen Stärkung im Rathaussaal durften die Kinder in die "Schatztruhe" der Stadt greifen, um ihre Sammelbüchsen zu füllen. Im Anschluss sangen die Sternsinger Lieder und schrieben den traditionellen Segensspruch an die Rathausmauer. 
Das diesjährige Motto der Sternsingeraktion lautet „Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit.“

Gewinner der Adventsmarkt-Verlosung erhielten Preise

20. Dezember 2013 - Die Gewinner der diesjährigen Adventsmarkt-Verlosung der Hafen und Tourismus GmbH Weener haben am Dienstag ihre Preise erhalten. Die Präsente wurden von Geschäftsführer Joachim Steffen (2.v.r.) sowie Hilde Willems (Tourist-Information, rechts) im Weeneraner Rathaus übergeben.
Zu den Gewinnern gehörten: Siegfried Bayer, Johann Gosling, Monika Wolthuis, Tanja Strack, Minke Holman, Selma Müller, Annette Stellamanns, Margret Siemens, Neele Gai, Hildegard Dirmeier, Werner Haseborg, Dieter Wolthuis, Claassen Pleis, Appie Wouters, Laura Ammersken und Mathis Gai.
Zu gewinnen gab es Tickets für die Landesgartenschau in Papenburg (Platz 1 bis 5), Eintrittskarten für das Friesenbad (Plätze 6 und 7), Bildbände der Stadt Weener (Platz 8 bis 12) sowie handgefertigte Vogelhäuschen (Platz 13 bis 16).

Adventsmarkt entfällt am Freitag!

06. Dezember 2013 - Aufgrund der nach wie vor bestehenden Unwetterwarnung haben sich die Mitglieder des Arbeitskreises Adventsmarkt dazu entschieden, den Adventsmarkt für den heutigen Freitag, 6. Dezember, abzusagen. Das Programm entfällt komplett.
Damit öffnet der Markt erst am Sonnabend, 7. Dezember, 15 Uhr, seine Pforten!

Adventsmarkt: Aufbau beginnt am 4. Dezember

2. Dezember 2013  - Die Vorbereitungen für den diesjährigen Weeneraner Adventsmarkt am Alten Hafen von Freitag, 6. Dezember, bis Sonntag, 8. Dezember, gehen in die letzten Vorbereitungen. Die Aufbauarbeiten beginnen am kommenden Mittwoch, 4. Dezember. Dazu werden sowohl der Hafenvorplatz als auch die Straßen Am Hafen links und Am Hafen rechts bis zur Einmündung Burgstraße bis einschließlich 10. Dezember gesperrt und stehen somit nicht mehr als Parkfläche zur Verfügung. Der Arbeitskreis Adventsmarkt Weener bittet hierfür um Verständnis!

Adventsmarkt am Alten Hafen: buntes Programm vom 6. bis 8. Dezember

25. November 2013 - Die Mitglieder des Arbeitskreises haben auch für den diesjährigen Weeneraner Adventsmarkt am Alten Hafen von Freitag, 6. Dezember, bis Sonntag, 8. Dezember 2013, wieder ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Sowohl Weeneraner Vereine und Institutionen als auch Hobbykünstler, Skipper und verschiedene Musikgruppen sind an der Gestaltung des Marktes beteiligt.

Insgesamt wird es 24 Einzel- und drei Doppelbuden geben. Wie im vergangenen Jahr so wird auch diesmal wieder ein plattdeutsches Weihnachtsspiel gezeigt. Unter der Regie der Filmfreunde Rheiderland wird das „Lebennig Krippenspill“ von Hermann Dirksen nach einer Übersetzung von Pastor Gerrit Herlyn aufgeführt.
An allen drei Tagen finden sowohl auf der Bühne auf dem Hafenvorplatz als auch im Zelt nahe dem Siltoturm Darbietungen statt. Mitwirkende sind unter anderem das Jugendblasorchester des TurnerMusikvereins, Kinder des Kindergartens „Bunte Welt“ und der Grundschule Weener, die Liedertafel Harmonie, der Gitarrenchor der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Weener und die Mitglieder der Musikgruppe „Kvartet Hurma“ aus der Partnergemeinde Eurajoki (Finnland).Im so genannten „Europäischen Zelt“ werden mehrere Länder, darunter Finnland und Estland, ihre Waren präsentieren und für internationale Atmosphäre sorgen.
Begleitet von Weihnachtsengeln wird auch der Nikolaus an allen drei Tagen den Adventsmarkt besuchen und Wunschzettel entgegennehmen. Kinder, die ein Gedicht aufsagen, erhalten ein kleines Geschenk. Wie im vergangenen Jahr auch sind alle Kinder eingeladen, in der Weihnachtswerkstatt zu basteln.
Für eine weihnachtliche Atmosphäre werden wieder eine große Weihnachtskrippe mit Tieren sowie eine beleuchtete Weihnachtspyramide mit Weeneraner Motiven sorgen.

Adventsmarkt vom 6. bis 8. Dezember: Anmeldungen jetzt möglich!

30. September 2013 - Nach dem großen Erfolg des Weeneraner Adventsmarkts in den vergangenen Jahren soll es auch in diesem Jahr wieder zu einer Neuauflage kommen.
Der diesjährige Adventsmarkt am „Alten Hafen“ ist für den 6. bis 8. Dezember geplant. Aussteller, Vereine und andere Organisationen haben ab jetzt die Möglichkeit, sich anzumelden. Für nähere Informationen bzw. Rückfragen können sich Interessierte unter Tel. 04951 305-301 bzw. -322 oder per E-Mail unter info@adventsmarkt-weener.de melden.
Der diesjährige Adventsmarkt wird sich vom Programm her am Markt des vergangenen Jahres orientieren. So werden unter anderem auch die Rheiderländer Filmfreunde wieder mit einem Krippenspiel für weihnachtliche Atmosphäre sorgen.

Neuer Internetauftritt zu Häfen in Weener

Die Stadt Weener (Ems) verfügt über eine neue Internetseite zur Präsentation ihrer Häfen. Mitarbeiter des gemeinnützigen Fördervereins für regionale Entwicklung mit Sitz in Potsdam haben die Webseite kostenlos erstellt. Die neue Seite ist über www.hafen-weener.de erreichbar. Betreiber der Webseite ist die Hafen und Tourismus GmbH Weener.

Mit der neuen Seite sollen die Häfen in Weener noch stärker als bisher touristisch ins rechte Licht gerückt werden. Zudem bietet die Seite zahlreiche Serviceinformationen. Insbesondere für Skipper finden sich kompakte Informationen unter anderem zu Hafentarifen und Schleusenzeiten.

Der Förderverein hatte seinerzeit angeboten, die Einrichtung der Seite zu übernehmen.
Mit der Erstellung bzw. Überarbeitung von Webseiten verfolgt der Förderverein für regionale Entwicklung das Ziel, Studierenden und Auszubildenden entsprechender Fachrichtungen eine praxisnahe Ausbildung zu gewährleisten. Für die gesamte Erstellung der Seite sowie die Nutzung des Systems entstehen keine Kosten.

Nähere Infos zum Förderverein gibt es unter www.azubi-projekte.de.

4. Weeneraner Hobby- und Kreativmarkt am 15. September: Vielfältiges Angebot mit Rahmenprogramm

Für Sonntag, 15. September, laden der Verkehrs- und Verschönerungsverein Weener sowie die Hafen und Tourismus GmbH zum mittlerweile 4. Hobby- und Kreativmarkt in die Landsburg-Halle ein. Über 70 Hobbykünstler, aber auch Gewerbetreibende, bieten ihre Produkte an, darunter Hand- und Bastelarbeiten, Accessoires für Haus und Garten, Schmuck, Kunstobjekte und Angelzubehör. Auch mehrere Flohmarkt-Stände werden dabei sein.

Darüber hinaus erwartet die Besucher eine Modell-Schau von Mini-Trucks und Mini-Cars. Für Kinder werden ein Parcours der Modell-Autos sowie ein Glücksrad aufgebaut sein.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Eintritt beträgt einen Euro, für Kinder bis 13 Jahre ist der Eintritt frei. Geöffnet hat der Markt von 11 bis 18 Uhr. Parkplätze stehen kostenlos zur Verfügung. Eine Kinderbetreuung vor Ort– es werden Ketten und Anhänger gebastelt – ist eingerichtet.

Zwei neue Auszubildende bei der Stadt Weener (Ems)

06. August 2013 - Zwei junge Frauen haben am 1. August bei der Stadt Weener (Ems) ihre Ausbildung begonnen. Personalleiter Hermann Welp nahm Wiebke Scheffer (links) und Saskia Terveen in Empfang. Die beiden Weeneranerinnen absolvieren eine insgesamt dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Nach einem Rundgang durch das Rathaus und der Begrüßung durch Bürgermeister Dreesmann wurden die beiden jungen Frauen in die Arbeit im Ordnungsamt bzw. Einwohnermeldeamt eingeführt. Seit dem 6. August nehmen die Auszubildenden am Einführungslehrgang teil.

Hobby- und Kreativmarkt: Anmeldungen noch möglich!

02. August 2013 - Für den am Sonntag, 15. September, in der Landsburg-Halle stattfindenden Hobby- und Kreativmarkt sind sowohl für Hobbykünstler als auch Gewerbetreibende noch einige wenige Plätze frei. Bislang liegen knapp 70 Anmeldungen von Hobbykünstlern sowie sechs Anmeldungen von Gewerbetreibenden vor.
Der Markt findet mittlerweile zum vierten Mal statt. Veranstalter sind die Hafen und Tourismus GmbH sowie der Verkehrs- und Verschönerungsverein Weener.

Die Besucher erwartet auch auf dem diesjährigen Hobby- und Kreativmarkt wieder ein abwechslungsreiches Angebot mit verschiedenen Hand- und Bastelarbeiten, Gartendekoration, Schmuck, altem Handwerk, Kunstobjekten, Spielzeug, kulinarischen Spezialitäten und vielem mehr. Auch einige Flohmarkt-Stände werden dabei sein. Darüber hinaus wird eine Modell-Schau von Mini-Trucks und Mini-Cars zu sehen sein.

Der Hobby- und Kreativmarkt war in den Vorjahren sehr gut besucht. Die Veranstalter rechnen auch für dieses Jahr wieder mit einem ähnlich hohen Besucherandrang.

Der Eintritt beträgt wie in den Vorjahren einen Euro. Für Kinder bis 13 Jahre ist der Eintritt kostenlos. Geöffnet hat der Markt von 11 bis 18 Uhr. Ausreichender Parkraum steht zur Verfügung. Auch eine Kinderbetreuung ist geplant.

Anmeldungen werden unter Tel. 04951/305-301 bzw. -322 oder per E-Mail unter
Halle-Landsburg@weener.de entgegengenommen.

Hans-Michael Goldmann und Arnold Venema statten Bürgermeister Dreesmann Besuch ab

29. Juli 2013 - Bundestagsabgeordneter Hans-Michael Goldmann sowie Kreistagsabgeordneter Arnold Venema (beide FDP) haben Bürgermeister Wilhelm Dreesmann einen Besuch abgestattet. Themen des Gesprächs, an dem auch Abteilungsleiter Hermann Welp teilnahm, waren unter anderem die Entwicklung der Innenstadt auch in Hinblick auf die Problematik der Leerstände, das Programm „städtebaulicher Denkmalschutz“, die Entwicklung des Hesseparks sowie die Umsetzung der Inklusion.
Angesprochen wurde zudem der Beschluss für die Einrichtung einer Oberschule in Weener. Sowohl Bundestagsabgeordneter Goldmann als auch Kreistagsabgeordneter Venema begrüßten die Weichenstellung.
Weiteres Thema war die Zukunft der Ausbildungswerkstatt Weener. Beide Politiker sprachen sich für eine sofortige Entscheidung zugunsten des Fortbestands der Ausbildungswerkstatt in Weener sowie hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung ab 2017 aus.

Bürgermeister Dreesmann gratuliert zu Auszeichnung

29. Juli 2013 - Das Weeneraner Geschäft Optik Uhren Schmuck Bahns ist mit dem Titel „1a-Augenoptiker“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wird vom Verlag markt intern vergeben. Die Voraussetzung hierfür war die Erfüllung einer Reihe von Kriterien rund um Service, Qualität und Fachkompetenz.
Bürgermeister Wilhelm Dreesmann gratulierte Inhaberin Helma Labonde zur Auszeichnung und wünschte auch für die weitere geschäftliche Entwicklung alles Gute.

Mitarbeiter verabschiedet und geehrt

22. Juli 2013 - Die Stadt Weener (Ems) hat im Rahmen einer kleinen Feier Johann Lüdemann in den Ruhestand verabschiedet sowie Ingo Dirks zu seinem 25-jährigen Dienstjubiläum geehrt.
Johann Lüdemann war als Elektriker für den Bauhof tätig und seit 1985 ohne Unterbrechung für die Stadt im Einsatz. Ingo Dirks ist als Vorarbeiter der Gärtnerkolonne beim Bauhof beschäftigt. Bürgermeister Wilhelm Dreesmann dankte beiden im Namen der Stadt für ihre engagierte Arbeit und überreichte ihnen als Anerkennung eine Urkunde, einen Blumenstrauß sowie einen Bildband zur Stadt Weener.

Floß „Emssaga V“ legt im Alten Hafen an

17. Juli 2013 - Die Flößer des Vereins zur Förderung der historischen Emsschifffahrt werden im Rahmen ihrer Ems-Floßtour vom 13. bis 20. Juli am Donnerstag, 18. Juli, im Alten Hafen von Weener anlegen. Das Floß „Emssaga V“ wird etwa um 14 Uhr einlaufen und dann von Bürgermeister Dreesmann in Empfang genommen. Die „Emssaga V“ wird bis einschließlich Freitag, 19. Juli, im Alten Hafen verweilen, bevor sie am Sonnabend auseinandergebaut und wieder abtransportiert wird. Der Verein lädt alle interessierten Bürger herzlich ein, das Floß zu besichtigen.
Der im Jahr 1982 gegründete Verein aus Rheine hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ems mit historischen Schiffen und Flussfahrzeugen attraktiver zu machen. Nähere Informationen zum Verein gibt es unter www.emssaga.de .

Offizielle finnische Delegation besucht Weeneraner Einrichtungen

9. Juli 2013 - Eine offizielle finnische Delegation der Weeneraner Partnergemeinde Eurajoki hat am Montag, 8. Juli, verschiedenen Einrichtungen in Weener einen Besuch abgestattet. Die finnischen Vertreter, darunter Bürgermeister Harri Hiitiö sowie mehrere Ratsmitglieder, wurden von Bürgermeister Wilhelm Dreesmann sowie Mitgliedern des Rates der Stadt Weener (Ems) begleitet. Hintergrund des Besuchstages war es, den finnischen Gästen einen Einblick in die Strukturen hiesiger Einrichtungen und somit auch einen Vergleich zu den finnischen Gegebenheiten zu ermöglichen.

Zunächst stand der Besuch des städtischen Bauhofs auf dem Programm. Bauhofleiter Joachim Steffen führte die finnischen Gäste über das Gelände und informierte über die verschiedenen Aufgabengebiete des Bauhofes.

Der Geschäftsführer des Friesenbades, Hermann Welp, führte die Besucher durch das Friesenbad und wies auf Besonderheiten, wie etwa die kostenlose Beheizung durch die Firma Klingele, hin.
Im Organeum erfuhren die Besucher nicht nur etwas zur Geschichte des Gebäudes, sondern erhielten auch eine Einführung in die Instrumentenkunde.
In der Grundschule Weener informierte sich die Delegation über die Räumlichkeiten, die Projekte und Schwerpunkte der (Ganztags-)Grundschule sowie über die Inklusion.

Im Anschluss besichtigten die Besucher das Krankenhaus Rheiderland. Der stellvertretende Geschäftsführer Erich Stamm erläuterte in einem Vortrag den strukturellen Aufbau des Krankenhauses hinsichtlich der Angliederung an das Klinikum Leer sowie die Entwicklung der vergangenen Jahre unter anderem in finanzieller Hinsicht. Dr. Markus Dornbach, Chefarzt für Innere Medizin, und Dr. Martin Winther, Chefarzt für Gefäßchirurgie, gaben einen Einblick in die Fachgebiete des Krankenhauses.

Zu guter Letzt stand ein Besuch der Seniorenresidenz „Zur Baumschule“ auf dem Programm. Leiter Andreas Niebisch führte die Gäste durch die Räumlichkeiten der vor zwei Jahren eröffneten Residenz und erläuterte sowohl die allgemeine Versorgungssituation als auch die Arbeit der dortigen Mitarbeiter.

Auszubildende bestehen Abschlussprüfung mit großem Erfolg

30. Juni 2013 - Zwei Auszubildende der Stadt Weener (Ems) haben nach dreijähriger Ausbildungszeit ihre Abschlussprüfungen mit großem Erfolg bestanden. Sowohl Mike Ostendorp, der eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolviert hat, als auch René Rütters, nunmehr fertiger Fachinformatiker für Systemintegration, haben die Note „gut“ erzielt. Beide sind von der Stadt Weener (Ems) in ein zunächst befristetes Arbeitsverhältnis übernommen worden.

Teilnehmer des „Politikerpaten“-Projekts besuchen Landtag

21. Juni 2013 - Die Teilnehmer des „Politikerpaten“-Projekts haben am vergangenen Mittwoch dem niedersächsischen Landtag in Hannover einen Besuch abgestattet. Auf dem Programm stand zunächst der Besuch einer Plenarsitzung. Im Anschluss nahmen die Schülerinnen und Schüler an einer Gesprächsrunde mit den örtlichen Abgeordneten teil.
Paten für die Pestalozzischule sind Gerrit Dreesmann, Hildegard Hinderks und Stuart Vollmerhaus (sieben Schüler), die Teilnehmer der Phönixschule (drei Schüler) werden von Axel Bareiß und Andreas Karafotias, die zehn Jugendlichen der Karl-Bruns-Realschule von Lutz Drewniok, Helmut Geuken und Erika Slopinski betreut.

Ingo Großpietsch Nachfolger von Klaus Hampel

31. Mai 2013 - Ab dem 01. Juni 2013 wird dem Verwaltungsfachwirt Ingo Großpietsch der Aufgabenbereich des nach mehr als 40jähriger Tätigkeit bei der Stadt Weener (Ems) zeitgleich ausscheidenden Stadtamtsrats Klaus Hampel übertragen.

Neben der Sachgebietsleitung für den Bereich der Kämmerei nimmt Herr Großpietsch künftig ebenfalls die stellvertretende Abteilungsleitung für die Abteilung I – Finanz-, Ordnungs- und Sozialwesen – wahr und vertritt damit den Stadtoberamtsrat Gerwin Kuhlmann.

Ingo Großpietsch hat seine Ausbildung bei der Stadt Weener (Ems) absolviert. Er ist seit 1997 bei der Stadt Weener (Ems) beschäftigt, wird seither in verschiedenen Sachbereichen eingesetzt und legte im Jahre 2011 die Angestelltenprüfung II für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst (Laufbahngruppe 2) erfolgreich ab.

Französische Schülergruppe aus Les Pieux im Rathaus empfangen

27. Mai 2013 - Eine Gruppe französischer Schüler sowie mehrere Vertreter der Weeneraner Partnerstadt Les Pieux sind von Bürgermeister Wilhelm Dreesmann im Saal des Rathauses empfangen worden. Die Gruppe war im Rahmen eines Austausches mit Schülern der Karl-Bruns-Realschule in Weener eingetroffen.

Bürgermeister Dreesmann unterstrich in seinem Grußwort die Bedeutung des Schüleraustauschs. Er wies darauf hin, dass die mittlerweile mehr als 25 Jahre bestehende Städtepartnerschaft seinerzeit durch einen Schüleraustausch begründet worden war. All jenen, die dabei behilflich sind, die Städtepartnerschaft mit Leben zu füllen, sprach er seinen Dank aus.

Die 19 französischen Jugendlichen und ihre Betreuer waren von Schülern und Lehrkräften der Karl-Bruns-Realschule zum Empfang im Rathaus begleitet worden. Alle Gäste erhielten unter anderem eine Freikarte für einen Besuch im Friesenbad.

Die Gruppe hält sich noch bis Freitag, 31. Mai, in Weener auf. Auf dem Programm stehen unter anderem der Besuch der Papenburger Meyer Werft, eine Fahrt nach Bremerhaven zum Auswanderermuseum und eine Paddeltour.

Neuer Stand auf Wochenmarkt

7. Mai 2013 - Der Weeneraner Wochenmarkt hat seit kurzem einen neuen Stand. Susanne Ptak von der Schafskäserei Logaerfeld in Leer und Conchita Rappard von der Käserei Polderziegen in Bunde bieten an ihrem Gemeinschaftsstand an jedem Donnerstag Schafs- und Ziegenkäse aus eigener Herstellung an, darunter Frisch- und Schnittkäse mit verschiedenen Gewürzen, Mozzarella, sowie besondere Spezialitäten wie „Rosenquark“. Ab Herbst werden auch Wurst sowie Felle und Wolle im Angebot sein.

Aufgrund des Feiertages am Donnerstag, 9. Mai (Himmelfahrt), findet der Wochenmarkt ausnahmsweise am Freitag, 10. Mai, statt!

Zukunftstag: 23 Mädchen und Jungen bei Stadt Weener (Ems)

25. April 2013 - Am Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 25. April haben insgesamt 23 Jugendliche der Stadt Weener (Ems) einen Besuch abgestattet. 14 Jungen und Mädchen besuchten die Stadtverwaltung, ein Junge den Bauhof, drei Jugendliche den städtischen Kindergarten Bunte Welt sowie fünf Mädchen die Stadtbücherei.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 der Karl-Bruns-Realschule Weener, der Förderschule Weener, der Phönixschule, der Oberschule Bunde, der Carl-Goerdeler-Schule (Jemgum) sowie des Teletta-Groß-Gymnasiums erhielten am Donnerstag die Gelegenheit, einen Blick in die Berufswelt zu werfen und verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten kennen zu lernen. Die Mädchen und Jungen etwa, die die Stadtverwaltung besuchten, erhielten eine Führung durch das Rathaus und lernten so die unterschiedlichen Aufgabengebiete der einzelnen Abteilungen kennen.

Stadt verabschiedet langjährigen Mitarbeiter der Kämmerei

Verabschiedung Klaus Hampel
23. April - Im Rahmen einer kleinen Feier hat die Stadt Weener (Ems) Herrn Stadtamtsrat Klaus Hampel  in den Ruhestand verabschiedet. Herr Hampel war über 40 Jahre in der Kämmerei der Stadt Weener (Ems) beschäftigt. Die antragsgemäße Versetzung in den Ruhestand wurde vom Rat der Stadt Weener (Ems) in der Sitzung vom 11. April 2013 beschlossen.
Bürgermeister Wilhelm Dreesmann dankte Herrn Hampel für seine jahrzehntelange engagierte Arbeit und überreichte ihm die Entlassungsurkunde sowie ein Abschiedsgeschenk. Im Anschluss an die Feier standen die Kollegen der Stadt Spalier.

Johannimarkt startet am 3. Mai

18. April 2013 - Der Weeneraner Johannimarkt gehört als einer der ältesten Märkte in Ostfriesland traditionell zu den Frühstartern in die Saison des Vereins reisender Schausteller Ostfrieslands. Für den 3. bis 6. Mai 2013 laden die Stadt Weener (Ems), die Werbegemeinschaft Weener e.V. und der Verein reisender Schausteller Ostfrieslands wieder zu einem Marktbummel ein.

Der Johannimarkt startet am Freitag, 3. Mai, um 14 Uhr mit Markttreiben rund um die Sparkasse. Für den Abend ab 18 Uhr lädt die Werbegemeinschaft Weener die Besucher zu einem langen Einkaufsabend mit Sonderaktionen ein. Um 19 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnung des Johannimarkts durch den Bürgermeister der Stadt Weener (Ems) unter Mitwirkung des Blasorchesters des TMV Weener. Um 22 Uhr wird im Stadtgarten ein Bodenfeuerwerk gezündet.

Am Sonnabend, 4. Mai, startet ab 9 Uhr ein Trödel- und Flohmarkt in der Wester- und Marktstraße. Für Kinder, die keine professionellen Waren anbieten, findet eigens ein Kinderflohmarkt im Stadtgarten statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Ab 14 Uhr startet wieder das Markttreiben.

Am Sonntag, 5. Mai, werden die Floh- und Trödelmarkthändler ab 11 Uhr ihre Zelte in der Markt- und Westerstraße aufschlagen. Gleichzeitig ist für den Bereich Neue Straße und Marktstraße eine Autoschau von Autohändlern aus der näheren Umgebung geplant. Ab 14 Uhr ist wieder Markttrubel rund um die Sparkasse angesagt.

Am Montag, 6. Mai, findet ab 14 Uhr wieder der Familientag zum Kehraus statt. Jede 3-Generationen-Familie erhält ein Begrüßungspaket mit zwei Fahrchips, einem Getränke-, einem Imbiss- und einem Freispielbon. Die Pakete werden bei der Konditorei Würdemann ausgegeben.

Für den Johannimarkt haben sich die Werbegemeinschaft Weener und der Verein reisender Schausteller Ostfrieslands dieses Mal außerdem eine besondere Aktion ausgedacht. Unter dem Motto „2 für 1“ sind bereits ab Freitag, 19. April 2013, in den Geschäften der Mitglieder der Werbegemeinschaft Coupons für Fahrchips erhältlich. Bei den Fahrgeschäften auf dem Johannimarkt werden für einen Coupon zwei Fahrchips zum Preis von einem ausgegeben. Die Coupons sind gültig für Freitag und Sonnabend und ersetzen die üblichen drei Freifahrten während der Eröffnung.

Ute Prang und Kursteilnehmer stellen Werke im Rathaus aus

Kunst im Rathaus
Die Ausstellung von Ute Prang (links) und ihren Kursteilnehmern wird am 9. April eröffnet.
5. April 2013 - Im Rahmen der Aktion „Kunst im Rathaus“ stellt die Weeneraner Künstlerin Ute Prang zusammen mit Teilnehmern ihrer Kurse im Weeneraner Rathaus aus.
Zu sehen sind die insgesamt 35 Aquarelle der Kursteilnehmer Rita Aits, Fokje Barreiß, Georg Bojen, Linda Engberts, Henry Günder, Herma Otten, Sybille Spießmacher, Angelika Schulte und Magda Treu.
 
In den Kursen der Künstlerin Ute Prang lernen die Teilnehmer zunächst die sogenannte Nass-in-Nass-Technik – eine Maltechnik, die nur die Aquarellmalerei bietet. Zudem wird nach der reinen Aquarelltechnik, d.h. mit dem Weiß des Papieres, ohne Guache oder Acryl, gemalt. Befinden sich weiße Elemente im Bildmotiv, so müssen diese Bereiche weiß gelassen werden. Die Aquarellmalerei ist dadurch die schwerste Art, zu malen, da nachträglich keine Korrekturen durchgeführt werden können. Ihre Motive wählen die Kursteilnehmer frei.

Ausstellungseröffnung ist am Dienstag, 9. April, um 19 Uhr. Musikalisch wird die Eröffnung von Tammo Krüger (Klavier) und Mathis Ubben (Cello) begleitet. Die Ausstellung ist bis zum 15. August 2013 jeweils zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Stadt Weener (Ems) ehrt Deutsche Meisterin Annegret Peters

Ehrung Annegret Peters
Annegret Peters, Deutsche Meisterin im Rettungsschwimmen, schrieb sich in das Goldene Buch der Stadt ein. Bei der Ehrung anwesend waren zudem Ehemann Fred (links) sowie Ferdinand Reit (rechts), 1. Vorsitzender der DLRG Ortsgruppe Weener.
21. März 2013 - Die Stadt Weener (Ems) hat die Weeneranerin Annegret Peters geehrt. Die Schwimmerin der DLRG Ortsgruppe Weener hatte bei den 25. Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen in ihrer Altersklasse den Titel gewonnen.
Bürgermeister Dreesmann lud die Deutsche Meisterin ins Rathaus zu Tee und Kuchen ein und überreichte ihr einen Strauß Blumen. „Ihre sportlichen Leistungen sind einfach herausragend“, zeigte sich Bürgermeister Dreesmann von der Schwimmerin beeindruckt. Im Rahmen der Ehrung schrieb sich Annegret Peters in das Goldene Buch der Stadt ein.

Projekt „Politikerpatenschaften“ geht in die vierte Runde

19. Februar 2013 - Das Projekt „Politikerpatenschaften“ ist mit einem ersten Treffen in die vierte Runde gestartet. Insgesamt beteiligen sich in diesem Jahr 22 Jugendliche. Neben Schülern der Karl-Bruns-Realschule und der Pestalozzischule nehmen erstmals auch Schüler der Phönixschule an dem Programm teil. „Politikerpaten“ sind in diesem Jahr die Ratsmitglieder Gerrit Dreesmann, Helmut Geuken und Erika Slopinski (SPD), Hildegard Hinderks und Axel Bareiß (CDU), Stuart Vollmerhaus (Soziale-Fraktion), Andreas Karafotias (UWG) und Lutz Drewniok (Grüne).

Gemeinsam mit Stadtjugendpfleger Axel Förster hieß Bürgermeister Wilhelm Dreesmann die am Projekt Beteiligten im Heimatmuseum willkommen und dankte den Politikerpaten und Lehrkräften für die Unterstützung des Projekts. Im Anschluss an die Begrüßung setzten sich die Schüler und Politikerpaten zusammen, um erste Absprachen zu treffen.
Ziel des Projekts ist es, den Schülern kommunalpolitische Abläufe anschaulich und hautnah zu vermitteln. Zum Abschluss des Projekts ist eine Fahrt zum Landtag nach Hannover geplant.

Stadt verabschiedet sich von Denkmalpfleger Niels Juister

15. Februar 2013 - Die Stadt Weener (Ems) hat sich von Kreis-Denkmalpfleger Niels Juister verabschiedet, der zum 1. März ins Landesamt für Denkmalpflege nach Oldenburg wechselt. Neben Bürgermeister Wilhelm Dreesmann nahmen Birgit Schulze Roberg vom Sanierungsträger BauBeCon und Andreas Sinningen, stellvertretender Bauamtsleiter, an der Verabschiedung teil.

Bürgermeister Dreesmann dankte Niels Juister für die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt Weener (Ems) in den vergangenen Jahren und überreichte ihm ein Präsent. „Wir haben Herrn Juister sehr viel zu verdanken und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, so Bürgermeister Dreesmann.

Niels Juister war maßgeblich an der Aufnahme der Stadt Weener (Ems) in das Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ beteiligt gewesen. Er begleitete alle öffentlichen und auch privaten Maßnahmen - etwa im Bereich des Alten Hafens – mit viel Fingerspitzengefühl und stand bei der Modernisierung und Instandsetzung von erhaltenswerten Gebäuden und Ensembles von geschichtlicher, künstlerischer oder städtebaulicher Bedeutung stets beratend zur Seite. Die unterschiedlichen Anliegen der Beteiligten, darunter der Investoren, brachte er dabei in hervorragender Weise zusammen.

Sternsinger besuchen Rathaus

Insgesamt 20 Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph Weener haben das Rathaus der Stadt Weener (Ems) besucht und den Segensspruch überbracht. Bürgermeister Wilhelm Dreesmann hieß die Kinder willkommen. Die Mädchen und Jungen sammelten in diesem Jahr für notleidende Kinder in Tansania. Um ihre Sammelbüchsen zu füllen, durften sie auch in die "Schatzkiste" der Stadt greifen.

Bürgermeister Dreesmann dankt langjährigen Feriengästen für ihre Treue

Der Bürgermeister der Stadt Weener (Ems) hat den Feriengästen Ina Crone und Michael Kobusch seinen Dank für ihre langjährige Treue ausgesprochen. Das Paar aus Lüdenscheid (Nordrhein-Westfalen) war bereits zum 25. Mal in insgesamt zehn Jahren zu Gast in Weener. Seinen Urlaub verbringt das Paar stets auf dem Ferienbauernhof von Landwirt Renold Müller.

Bürgermeister Dreesmann lud die Stammgäste zu einer gemütlichen Teestunde ins Rathaus ein und überreichte ihnen ein Präsent.