Aktuelles

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 150 WM „Östlich Sandweg“ gemäß § 13 b BauGB

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Weener (Ems) hat in seiner Sitzung am 18.06.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 150 WM „Östlich Sandweg“ gemäß § 13b Baugesetzbuch (BauGB) und die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Auf einer etwa 3.000 m² großen Teilfläche eines östlich des Sandweges gelegenen Grundstückes soll ein allgemeines Wohngebiet festgesetzt werden. Die Fläche wird zurzeit landwirtschaftlich genutzt und befindet sich im Außenbereich.

Der Geltungsbereich ist dem Kartenabschnitt zu entnehmen.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 BauGB bekannt gemacht.

Da das Plangebiet eine Fläche von weniger als 10.000 m² umfasst, die Grundstücke ausschließlich für eine Wohnnutzung vorgesehen sind und an den bebauten Ortsteil anschließen, erfolgt die Aufstellung des Bebauungsplanes im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB (Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren).

Auf die Erstellung eines Umweltberichtes und die Durchführung einer Umweltprüfung wird gemäß § 13b BauGB in Verbindung mit § 13a und § 13 BauGB verzichtet. Die Maßnahmen zur Beachtung der Belange von Natur und Landschaft sowie die zu erwartenden Auswirkungen auf die Schutzgüter Mensch, Pflanzen und Tiere, Boden, Wasser/Grundwasser, Landschaftsbild sind in der Begründung dargelegt worden.

Zur Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB liegen der Entwurf des Bebauungsplanes und der Begründung sowie die Schalltechnische Stellungnahme in der Zeit vom

17.07.2019 bis einschließlich 16.08.2019

im Bauamt der Stadt Weener (Ems), Marktstraße 3, 26826 Weener, Zimmer 2 während der Dienststunden zur allgemeinen Einsichtnahme öffentlich aus. Gleichzeitig werden die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB am Verfahren beteiligt. 

Die Planunterlagen sind während der Auslegungsfrist auch über das zentrale Internetportal des Landes Niedersachsen https://uvp.niedersachsen.de einsehbar.

Während dieser Frist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass verspätet eingegangene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan gemäß § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Stadt deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

Weener, den 24.06.2019       

Stadt Weener (Ems)
Der Bürgermeister
In Vertretung

Hermann Welp