Beirat für Senioren und Menschen mit Teilhabe-Einschränkungen

Der Seniorenbeirat der Stadt Weener (Ems) hat in seiner konstituierenden Sitzung Herrn Johann-Dieter Hilbrands zum 1. Vorsitzenden, Frau Franziska Swart als Stellvertretung und Herrn Stefan Kuper zum Schriftführer gewählt. Der Beirat wird künftig die Interessen der Senioren und Menschen mit Teilhabe-Einschränkungen gegenüber dem Rat und seinen Ausschüssen, der Verwaltung und sonstigen Institutionen vertreten. 

„Der Beirat soll auch bei der Planung von sozialen und kulturellen Veranstaltungen mitgestalten“, sagt Gleichstellungsbeauftragte Angelika Janßen-Harms. „Auch bei Fragen zu den Bereichen Verkehr, Wohnen und Freizeit, insbesondere mit Blick auf Barrierefreiheit, soll der Beirat mitwirken.“

Die Richtlinien des Seniorenbeirates können Sie sich hier ansehen: 
Richtlinien Beirat für Senioren und Menschen mit Teilhabe-Einschränkungen

Kontakt:
Johann-Dieter Hilbrands
Handy: 0162 - 2170491 oder
per Email: dat-haagje(at)gmx.de

 

 

 

Hintere Reihe von links:
Johann-Dieter Hilbrands
(1. Vorsitzender)
Angelika Janssen-Harms (Gleichstellungsbeauftragte)
Franziska Swart (Stellvertreterin)
Detlef Schoormann (Mitglied)
Hermann Welp (Erster Stadtrat)

Vordere Reihe von links:
Fred Klinkhardt (Mitglied)
Barbara Schmidt (Mitglied)
Bernhard Buß (Mitglied)

Auf dem Foto fehlt Stefan Kuper (Schriftführer).

Senioren-Internetcafe

Beim Senioren-Internetcafé, das im Oktober 2011 im Rahmen eines Workshops entstanden war, vermitteln derzeit sieben Ehrenamtliche verschiedene Kenntnisse rund um Computer und Internet.

Das Senioren-Internetcafe findet im Jugendzentrum Wasserturm, Gräfin-Theda-Weg 1 in Weener, einmal in der Woche donnerstags in der Zeit von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr statt. 

Die Kursleiter vermitteln grundlegende Kenntnisse zum Umgang mit dem Internet, dem Schreiben von E-Mails, der Textverarbeitung oder auch dem Umgang mit dem Tabellenprogramm. Verstärkte Aufmerksamheit wird künftig auf das Onlinebanking, den Onlineeinkauf und der Onlinebezahlung gelegt.

Das Senioren-Internetcafé steht den Bürgern der Stadt Weener (Ems) kostenfrei zur Verfügung.

Die Stadt Weener (Ems) begleitet und unterstützt dieses Projekt.

Kontakt für Anmeldungen oder Fragen:

Dieter Hilbrands, Handy: 0162 - 2170491 oder
per Email: internet-rheiderland@gmx.de

 

Senioren- und Pflegestützpunkt

Beratung und Hilfe für Pflegebedürftige, Angehörige und Senioren.

Frank Schüür und Stefanie Juniel stehen Ihnen jeden 1. Donnerstag im Monat in
der Zeit von 15.00 Uhr - 17.00 Uhr im Rathaus Weener als
Ansprechpartner für Vorträge, Informationsveranstaltungen
und Pflegeberatung zur Verfügung.

Telefonisch können Sie Herrn Schüür unter der Telefonnummer 04 91 926 16 60 und Frau Juniel unter der Telefonnummer 04 91 926 16 00 erreichen.

Die Beratung ist individuell, unabhängig und kostenlos.

Es wird vertraulich gearbeitet und selbstverständlich die Schweigepflicht gewahrt.

Senioren- und Pflegestützpunkt / Landkreis Leer (landkreis-leer.de)

Altenarbeitskreise

Altenarbeitskreis Stapelmoor
Gerhard Daalmeyer, Meentelandsweg 26, 26826 Weener, Telefon: 04951/1427

Altenarbeitskreis Holthusen
Wilhelm Garen, Zum Sportplatz 9, 26826 Weener, Telefon: 04951/2218

Altenarbeitskreis Weener
Herr Cramer, Mühlenstraße 10 a, 26826 Weener, Telefon: 04951/91090

Altenpflegeheime

Im Landkreis Leer gibt es zahlreiche ambulante Pflegedienste, Altenpflegeheime und eine Kurzzeitpflegeeinrichtung. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Leer über nachstehende Links.

In Weener befinden sich zwei Pflegeeinrichtungen:

  • Das Altenzentrum Rheiderland liegt zentral im Stadtkern von Weener.
    Träger ist der Diakonieverband Rheiderland.
    Kontakt:
    Altenzentrum Rheiderland
    Mühlenstraße 10, 26826 Weener
    Telefon: 04951/91090

  • Die Seniorenresidenz "Zur Baumschule" liegt in unmittelbarer Nähe des Stadtkerns. Deren Träger ist die Residenz-Gruppe Bremen.
    Kontakt:
    Seniorenresidenz "Zur Baumschule"
    Zur Helle 28, 26826 Weener
    Telefon: 04951/914910

Kontakt

Sabrina Kuper

Angelika Janßen-Harms
Stadtjugendpflegerin

Pflege-Notruf im Rheiderland

Sie wissen nicht weiter? In der Pflege Ihres Angehörigen gibt es ein akutes Problem?
Dann helfen Ihnen die Mitarbeiter des Altenzentrums Rheiderland gern weiter... und zwar 24 Stunden am Tag das ganze Jahr!

In Krisensituationen ist übrigens auch eine kurzfristige Aufnahme im Altenzentrum möglich.

Der Pflege-Notruf im Rheiderland
Telefon: 04951/91090