Baptistenkapelle Weener

Zur Grundsteinlegung der neuen Kapelle, die die seit 1896 selbstständige Baptistengemeinde nach langen Verzögerungen bauen konnte, heißt es in der Tageszeitung: "Von nun an ergriff ein wahres Feuer der Begeisterung die ganze Gemeinde. In der Baugrube stand der Prediger neben dem Arbeiter, der Handwerker neben dem Kaufmann."Im Juli 1956 konnte die Kapelle eingeweiht werden, 156 Mitglieder hatte die Gemeinde damals. Als 1981 / 82 die Zahl der Gläubigen über 200 angestiegen war, wurde die Kapelle in zwei Bauabschnitten erweitert und vergrößert. So entstand das schmucke Gemeindezentrum der Baptisten mit dem Kirchenraum im Mittelpunkt, der durch seine warme Holzvertäfelung sehr einladend wirkt. An der Stirnseite des Gottesdienstraumes befindet sich das Taufbecken, in das die Täuflinge hinein steigen, um die Taufe zu empfangen. In den Gruppen- und Nebenräumen des Gemeindezentrums einschließlich der benachbarten Teestube findet das reichhaltige Leben der Gemeinde statt.

Text: Monika van Lengen, Aurich - Broschüre: Rheiderlands Kirchen"

Zur Grundsteinlegung der neuen Kapelle, die die seit 1896 selbstständige Baptistengemeinde nach langen Verzögerungen bauen konnte, heißt es in der Tageszeitung: "Von nun an ergriff ein wahres Feuer der Begeisterung die ganze Gemeinde. In der Baugrube stand der Prediger neben dem Arbeiter, der Handwerker neben dem Kaufmann."Im Juli 1956 konnte die Kapelle eingeweiht werden, 156 Mitglieder hatte die Gemeinde damals. Als 1981 / 82 die Zahl der Gläubigen über 200 angestiegen war, wurde die Kapelle in zwei Bauabschnitten erweitert und vergrößert. So entstand das schmucke Gemeindezentrum der Baptisten mit dem Kirchenraum im Mittelpunkt, der durch seine warme Holzvertäfelung sehr einladend wirkt. An der Stirnseite des Gottesdienstraumes befindet sich das Taufbecken, in das die Täuflinge hinein steigen, um die Taufe zu empfangen. In den Gruppen- und Nebenräumen des Gemeindezentrums einschließlich der benachbarten Teestube findet das reichhaltige Leben der Gemeinde statt.

Text: Monika van Lengen, Aurich - Broschüre: Rheiderlands Kirchen"